Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen im Haushaltsjahr 2015

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:IX/03/675/2019  
Art:Durchgehende Beschlussvorlage Heemsen  
Datum:23.07.2019  
Betreff:Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen im Haushaltsjahr 2015
hier: Unterrichtung gemäß § 117 NKomVG
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Heemsen Dateigrösse: 436 KB Vorlage Heemsen 436 KB

Sachverhalt:

Nach § 117 Abs. 1 Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) entscheidet der Hauptverwaltungsbeamte im Laufe des Haushaltsjahres über über- und außerplanmäßige Aufwendungen/Auszahlungen in Fällen von unerheblicher Bedeutung.

 

Gemäß der Haushaltssatzung der Gemeinde Heemsen für das Haushaltsjahr 2015 gilt eine Wertgrenze von 3.000,00 € als unerheblich.

 

Die Unterrichtung des Rates und des Verwaltungsausschusses in Fällen von unerheblicher Bedeutung erfolgt spätestens mit der Vorlage des Jahresabschlusses (§ 117 Abs. 2 Satz 2 NKomVG).

 

Nachrichtlich sind auch die über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen gelistet, die die Unerheblichkeitsgrenze überschreiten. Diese wurden bereits durch Ratsbeschluss bestätigt.

 

 


Anlagenverzeichnis:

Übersicht über die über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen 2015

 


Beschlussvorschlag:

Es werden die in der Anlage aufgeführten über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen für das Haushaltsjahr 2015 zur Kenntnis genommen.