Tagesordnungspunkt

TOP Ö 7: Sportplatz Haßbergen: Sanierung A-Platz, Antrag des SC Haßbergen auf Kostenübernahme der Nachträge

BezeichnungInhalt
Sitzung:26.11.2019   BA-HA/005/IX 
Beschluss:einstimmig zugestimmt
Vorlage:  IX/02/781/2019 

Beschluss:

Dem Antrag auf Kostenübernahme des SC Haßbergen vom 04.11.2019 wird wie folgt stattgegeben:

Die Gemeinde Haßbergen übernimmt die Kosten der Nachtragsangebote mit einer Summe von max. 6.000 € für

1)    Lieferung und Einbau einer neuen Beregnungspumpe und

2)    Markierungshilfen sowie erste Markierung der Sportplatzfläche (sofern Fa. Sommerfeld keine Bereitschaft für eine Spende erklärt)

Die Erneuerung der Fußballtore erfolgt auf Kosten des SC Haßbergen.

Für den Haushalt 2020 werden 6.000 € eingeplant.

 


Herr Kneist erläutert ausführlich die Sachlage hinsichtlich der Beregnungspumpe, der Erstmarkierung sowie der Erneuerung der Fußballtore.

Der Ausschussvorsitzende unterbricht die Sitzung, um den Zuhörer*innen die Möglichkeit zu geben, ihre Einwände vorzubringen.

Nach Wiedereröffnung der Sitzung verweist Herr Kneist darauf, dass für die Sportplatzsanierung kein Fachplaner engagiert wurde. Die Ausarbeitung beruht auf Absprachen zwischen dem SC Haßbergen und der Firma Sommerfeld. Die Ausschreibung war inhaltlich und formell richtig.

Ausschussmitglied Reinecke beanstandet die Ausarbeitung der Firma Sommerfeld. Die Pumpenleistung hätte exakter beschrieben werden müssen.

Ausschussmitglied Kobsch sieht bei der Pumpe ebenfalls den Fehler bei der ausführenden Firma. Auch auf die GPS-Markierung hätte hingewiesen werden müssen. Er bittet die Verwaltung, bei der Markierung nachzuverhandeln.

Herr Kneist weist darauf hin, dass die Pumpe nicht bei der Firma Sommerfeld erworben werden muss und schlägt vor, dass die Verwaltung Vergleichsangebote einholt. Bzgl. der GPS-Markierung wurde bereits mit der Firma Sommerfeld Kontakt aufgenommen, eine Antwort steht noch aus. Die Beschaffung der Tore sieht er eher auf Seiten des Vereins. Es muss über die drei Punkte ein von allen Seiten respektabler Kompromiss erzielt werden.

Ausschussmitglied Schütte verweist auf die bestehende Vereinsförderrichtlinie.

Der Ausschussvorsitzende unterbricht erneut die Sitzung für Anmerkungen der Zuhörer*innen.

Nach erneuter Aufnahme der Sitzung wird folgender Beschluss einstimmig gefasst: