Vom Samtgemeindebürgermeister ergehen folgende Mitteilungen:

 

  1. Die Dachsanierungsarbeiten an der Mehrzweckhalle in Haßbergen werden erläutert, der aufgestellte Zeitplan wird eingehalten. Dies ist die erste geförderte Maßnahme im Rahmen der Städtebauförderung.

  2. Die Gedenkstätte Heemsen wurde am 19. November 2017 offiziell eingeweiht. Die Teilnahme an der Veranstaltung war sehr gut. Im neuen Flyer, der während der Sitzung verteilt wurde, und auf den Schautafeln ist die Geschichte der Gedenkstätte dargestellt.

  3. Als weitere größere Baumaßnahme der Samtgemeinde Heemsen folgt die Sporthalle in Drakenburg. Die WCs, die Decke, die Fluchttreppe sowie die Eingangsüberdachung werden saniert. Im Januar ist die Submission aller Gewerke. Für die Februarsitzung wird eine entsprechende Vorlage für die Vergabe der Bauleistungen vorbereitet. Die Maßnahme wird im Rahmen der Dorferneuerung gefördert.

  4. Der aktuelle Stand zum Breitbandausbau im Landkreis Nienburg/Weser wird vom Samtgemeindebürgermeister vorgestellt. Mit dem Ausbau des Breitbandnetzes wird dazu beigetragen, die Lebensbedingungen in Stadt und auf dem Land gleichwertig zu gestalten.
    Ratsmitglied Schmidt schlägt vor, Interessierten, die nicht direkt an das Glasfasernetz angeschlossen würden, einen Zuschuss zu gewähren, so dass auch diese Wohneinheiten mit Breitband versorgt werden würden.
    Der Samtgemeindebürgermeister erklärt, dass jeder Anwohner, bei dem Glasfaserleitungen vorbeigeführt werden, die Möglichkeit haben wird, sein Haus anschließen zu lassen. Über einen möglichen Zuschuss kann diskutiert werden.
    Ratsmitglied Dr. Schmädeke fügt hinzu, dass das Land Niedersachen die digitale Infrastruktur fördern will.